Nähen lernen: Starte mit einem kinderleichten Loop-Schal

Nähen lernen: Starte mit einem kinderleichten Loop-Schal

Du willst du mit dem Nähen anfangen und findest keinen Einstieg? Deinen Lieblingsstoff hast du schon vor Wochen gekauft - traust dich aber nicht ran, weil du ihn nicht verschnippeln willst?

Ich kann dich verstehen! Schließlich bin auch ich ein absoluter "Stoff-Geizkragen" und überlege mir ganz genau für welches Nähprojekt ich einen Stoff verwende!

In "Selbstgenäht! Meinem Online-Nähkurs für Anfänger" nähe ich mit dir gemeinsam insgesamt 5 Projekte - angefangen vom einfachen Loop-Schal aus Webware bis hin zum T-Shirt aus Jersey. Warum ich mich genau für diese Reihenfolge entschieden habe, erkläre ich dir in diesem Blogartikel.

Wenn du mir lieber zuhörst, schau dir gerne mein Video am Ende des Blogartikels an :-).

1. Ein Loop-Schal für den Anfang

Ein lässiger Loopschal ist ein wunderbares Einsteiger-Projekt. Du kommst schnell voran und kannst dein erstes selbstgenähtes Stück voller Freude präsentieren.

Einen Loop kannst du aus verschiedenen Stoffen nähen. Für den Anfang ist Webware wie Popeline am einfachsten zu verarbeiten. Für dich als Nähanfänger ganz besonders wichtig: Durch die glatte Stoffoberfläche liegt der Stoff gut unter der Nähmaschine und du kannst ihn gut verarbeiten.

Ein Loop-Schal ist darüber hinaus ein wunderbares Geschenk für die beste Freundin oder die Mama. Männer tragen auch sehr gerne Loop-Schals! Ich empfehle dir dann etwas gedecktere Farbtöne.

Minikurs Loop Schal nähen

2. Eine Tasche aus Canvas 

Nach dem Loop-Schal nähen wir im Online-Nähkurs eine stylische Tote Bag aus Canvas. Hier steigern wir uns bereits und nähen die robuste Tasche mit einem Innenfutter. Das sieht schön aus und zudem verschwinden alle Nähte im Futter :-).

Als Außenstoff für die Tasche vernähen wir einen "Dry Waxed Organic Cotton". Du kennst den Stoff vielleicht auch unter dem Namen "Oiled Skin". Bei diesem Canvas- Stoff aus 100% Biobaumwolle wird nach der Färbung ein Paraffinwachs auf die Oberfläche aufgetragen. Das Wachs ist ein natürliches Abfallprodukt, welches bei der Erdöl-Gewinnung entsteht. Der Stoff erhält so ein wasserabweisendes Finish - perfekt für Taschen, Mäntel oder Hüte :-).

Für dich als Nähanfänger wichtig: Canvas ist ebenfalls ein Webstoff - durch die glatte, geschlossene Oberfläche liegt der Stoff gut unter der Nähmaschine und verzieht sich nicht.

Tote Bag aus robusten Canvas

3. Eine super schöne Kosmetiktasche (mit Reißverschluss!)

Nach der großen Tote Bag geht es im Online-Nähkurs mit einer handlichen Kosmetiktasche weiter. 

Hier arbeiten wir weiterhin mit Webstoffen -  zusätzlich verstärken wir den Außenstoff mit einem Volumenvlies und nähen an der oberen Kante einen Reißverschluss ein. Die Art und Weise, wie du den Reißverschluss einnähst, wird dir später noch öfters begegnen ;-).

Mein Tipp: Egal, ob Kosmetik- oder Windeltasche - kleine Taschen aus fein abgestimmten Stoffen sind beliebte Geschenke! Du hast im Handumdrehen ein schönes Teil - entweder nur für dich oder als kleine Aufmerksamkeit für deine Freundin :-). 

Kosmetiktasche aus Canvas

4. Dein erstes Kleidungsstück - ein Wickelrock aus Popeline

Erst in der vierten Lektion meines Online-Nähkurses nähen wir ein Kleidungsstück - einen Wickelrock aus dunkelblauer Popeline. Die Webware besteht aus 100% Biobaumwolle. Nach den kleinteiligen Accessoires ist eine einfacher Rock eine gute Übung und der erste Schritt in Richtung "Kleidung nähen".

Du lernst wie du mit einem Schnittmuster arbeitest, wie du deine Körpermasse ermittelst und die richtige Größe für dich findest. Der Rock hat mehrere Abnäher und wird mit einem Zick-Zack-Stich versäubert. 

Diese Lektion ist vollgepackt mit vielen Informationen zur Arbeit mit einem Schnittmuster, dem Fadenlauf, des richtigen Vermessen und dem korrekten Zuschnitt. Danach brummt meinen Teilnehmerinnen meistens der Kopf, die glücklichen Gesichter bei der ersten Anprobe sind jedoch immer wieder ein Highlight!

5. Zu guter Letzt: Das T-Shirt aus Jersey

In der Abschluss-Lektion nähen wir ein T-Shirt aus einem gestreiften Jerseystoff. Der Schnitt ist einfach und simpel - allerdings sind du bei der Verarbeitung von Jersey ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Nach dem Zuschnitt des Jerseys machen wir daher diverse Übungen mit Jersey und lernen, wie Nähte und die Säume bei Strickstoffen genäht werden.

Danach geht es an das Nähen des Shirts. Denn so schön bequem wie Jersey auch ist - der Strickstoff ist unter der Nähmaschine eine "Diva". Immer wichtig: Ziehe oder schiebe den Stoff nicht - unschöne Wellen und schiefe Nähte könnten sonst entstehen!

Auch hier habe ich einen Tipp für dich: Achte beim Stoffkauf auf eine gute Qualiät und kaufe Stoffe mit einer höheren Stoff-Grammatur - ab 180gr/qm. Der Jersey ist dann etwas griffiger und rutscht dir unter der Nähmaschine nicht so leicht weg. Eine schöne Alternative für Nähanfänger ist auch Interlock.

T-Shirt aus Jersey

Bist du immer noch unsicher, deinen schönen Stoff anzuschneiden? Dann komm in meinen nächsten Online-Nähkurs! Ich helfe dir gerne und zeige dir Schritt für Schritt, wie du mit dem Nähen beginnst. So lernst du flexibel und in deinem eigenen Tempo nähen - alle notwendigen Nähzutaten und Stoffe senden wir dir bequem nach Hause. Du brauchst nur deine Nähmaschine (und ein Bügeleisen).

Und wenn du noch Fragen hast, sende mir gerne eine Nachricht!

 

Selbstgenäht! Der Online-Nähkurs für Anfänger

 

 


Hinterlasse einen Kommentar